< Übersicht
Januar/Februar/März 2020
   
  Die Inszenierung, die die von Joachim Lux eingerichtete Bühnenfassung des Hesse-Romans umsetzt, versucht den Protagonisten aus seiner Nische zu locken. In der scheinbaren Intimität einer Talkshow wird er mit den Opfern seiner Ablehnung konfrontiert, um sich Schritt für Schritt dem feigen, zerstörungswütigen und sogar mordgierigen Wesen anzunähern, zu dem er sich selbst gemacht hat.
Der «Steppenwolf» ist ein bewegendes Theatererlebnis für Erwachsene, immerhin steht im Zentrum von Hesses Geschichte der fünfzigjährige Harry Haller. Die innere Zerrissenheit des Protagonisten ist aber auch ein Thema, das gerade Jugendliche oft bewegt. Dem Prozess der Selbstvergewisserung ausgesetzt, stellen sich insbesondere in jungen Jahren existentielle Fragen nach dem Sinn des Lebens.

Es spielen: Dirk Emmert als Harry Haller sowie Michelle Brubach, Sven Djurovic und Silvie Fazlija.

 

 

Januar
Dienstag, 14.01.
Dienstag, 21.01
Mittwoch, 22.01
Freitag, 24.01.
Dienstag, 28.01
Februar
Dienstag, 04.02
Mittwoch, 05.02
Dienstag, 11.02
Dienstag, 18.02
Mittwoch, 19.02
März
Dienstag, 17.03
Dienstag, 24.03
Mittwoch, 25.03

(Vorstellungbeginn: jeweils 19 Uhr)



Der Steppenwolf
von Hermann Hesse


Harry Haller hat es sich im Selbstmitleid hübsch bequem gemacht. Im Elfenbeinturm seines Weltekels vermeidet er – wenn möglich – den Kontakt zu Anderen. Er sucht Deckung in der Anonymität elitärer Kulturveranstaltungen und in den Nischen der Weinlokale, um nach regelmäßig heraufbeschworenen Rauschzuständen immer wieder Anlass für sein Gejammer zu finden.